Donnerstag, 22. März 2018

Rezension: Mordsschwestern

von Ulrike Busch, erschienen bei Klarant.


Erschienen am 31.10.2017
Taschenbuch
180 Seiten
ISBN: 978-3955737054

Beschreibung laut Verlag
Das ostfriesische Fischerdorf Greetsiel wird von einem makabren Mordfall erschüttert. Eine Frau wird getötet aufgefunden, mitten auf dem Friedhof und ausgerechnet am Grabstein der berühmten Familie Feddersen. Brisante Zusammenhänge kommen ans Licht. Die Tote war die Leiterin des Museums, in dem die wertvollen Kunstsammlungen des verstorbenen Ehepaars Feddersen bald ein Zuhause finden sollten. In Verdacht geraten die Erben, unter denen ein verbitterter Streit über die Kunstschätze herrscht. Schnell wird klar: Die drei Schwestern Urte, Dorit und Leni sind zu vielem bereit, um ihren Willen durchzusetzen… Die Kommissare Fenna Stern und Tammo Anders stehen vor einer heiklen Mission, denn sie haben es mit einer der einflussreichsten Familien Ostfrieslands zu tun. Doch zum Zaudern bleibt keine Zeit, plötzlich ist eine der Schwestern spurlos verschwunden und die Ereignisse nehmen einen unvorhersehbaren Verlauf…

Rezension
Die Leiterin des Museums für ostfriesische Kunst und Kultur wird tot aufgefunden, ermordet, am frisch ausgehobenen Grab ihres guten Freundes, des alten Feddersens, der genau heute begraben werden sollte. Als die Kommissare Fenna Stern und Tammo Anders die Familie Feddersen informieren, dass die Beerdigung verschoben werden muss - schließlich muss die Spurensicherung ihre Arbeit erledigen - stoßen sie auf wenig Begeisterung. Aber sind sie auch entsetzt über den Tod von Suse Perk?

Wer kommt als Täter in Frage? Die Dame hatte kaum Kontakte außerhalb der Familie Feddersen. Und den Hinterbliebenen scheint der Tod ... der Mord nicht ungelegen zu kommen. Fenna und Tammo machen sich an die Arbeit, die ihnen die einflussreiche Familie nicht einfacher macht....

Fazit
Auf nach Greetsiel zum vierten Teil um die Ermittler Fenna und Tammo - dazu einen Ostfriesentee, was zum Knabbern, eine Kuscheldecke und auf gehts!

Und es bleibt dabei: Mir gefallen die Bücher aus der Feder von Frau Busch einfach richtig gut. Keine unnötige Brutalität sondern gut gemachte Krimis, die von Anfang bis zum Ende die Spannung halten und den Leser zum Miträtseln einladen.

Obwohl der Kreis der Verdächtigen dabei immer überschaubar bleibt, gelingt es der Autorin den Leser ständig auf eine andere Fährte zu locken. Und gerade hier bei den Feddersens ist so ziemlich jeder fragwürdig - ja, wenn man so eine Familie sein Eigen nennt, braucht man keine zusätzlichen Feinde mehr - nein, hier reicht die Verwandtschaft vollkommen aus :0)

Das Einzige, was mich besorgte, war der Titel des nächsten Teils - der heißt nämlich 'Mordsfinale' - und ganz ehrlich, der Gedanke, das könnte das Finale dieser Reihe sein, war doch ein wenig... beängstigend. Aber - Entwarnung! - es geht weiter und das ist definitiv gut so! :0D

Also meine beiden Daumen sind oben - wer es nicht so... brutal und ekelig mag, ist hier genau richtig!

Reihenfolge
1. Tod am Deich
2. Mordskuss 

3. Mordsleben 
4. Mordsschwestern
5. Mordsfinale

Viele Grüße von der Numi

1 Kommentar:

  1. Liebe Numi,

    diese Krimi-Reihe von Ulrike Busch mag ich auch sehr, der letzte Band liegt hier schon auf dem Lesestapel und ich bin sehr gespannt, wie die Reihe endet.

    Man kann immer schön miträtseln und die Spannung ist trotz der unterhaltsamen Teile immer vorhanden.

    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest,
    Barbara

    AntwortenLöschen