Freitag, 23. Juni 2017

Stiefkind

von S.K. Tremayne, erschienen bei Knaur.


Erschienen am 01.12.2016
Taschenbuch
400 Seiten
ISBN: 978-3-426-51662-1

Inhalt laut Verlag
Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben.
Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück."

Rezension
David - der reiche, charmante, gutaussehende Witwer verändert Rachels Leben vollständig. Nun lebt sie in einem wundervollen Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall zusammen mit ihrem aufmerksamen Mann und seinem 9-jährigen Sohn Jamie.

Jamie scheint den Tod seiner Mutter noch lange nicht überwunden zu haben. Sie ertrank in einer der Zinngruben an der Küste. Immer, wenn Rachel meint ihm einen Schritt näher zu kommen, verschließt der Junge sich wieder komplett vor ihr. Anscheinend wird er von bösen Träumen gequält... er glaubt seine Mutter kehrt zurück.

Rachel macht sich Sorgen um Jamie und bemüht sich um Hilfe für den Jungen, aber... sind es wirklich nur Träume oder hat er Visionen? Kann er vielleicht tatsächlich wissen, was bald passieren wird? Und warum reagiert David so ... aggressiv auf das Thema? Starb seine erste Frau wirklich durch einen Unfall? Oder... könnte es eventuell sein, das Jamie Recht hat? Denn eine Leiche wurde nie gefunden...

Fazit
Ein armes Mädchen trifft auf einen älteren, reichen Mann und wird von ihm auf sein Schloss... äh... Herrenhaus in Cornwall gebracht. Dort sieht alles zunächst so rosig aus, doch dann entspinnt sich für die neue Hausherrin langsam aber sicher ein beängstigend Netz, bei dem sich alles in Frage stellen lässt. Ähnlich des Klassikers 'Rebecca' von Daphne du Maurier.

So schön Cornwall in anderen Romanen auch beschrieben wird und wohl auch in sämtlichen Rosamunde-Pilcher-Filmen gezeigt wird (hab mich bisher erfolgreich vor ihnen gedrückt), entsteht hier ein anderes Bild. Rauer, düsterer, einsamer ist die Umgebung. Dazu die... schon fast unheimliche Geschichte und schon hab ich Herzklopfen beim Lesen. Aber so unheimlich, dass ich das Buch hätte weglegen können, war es dann auch wieder nicht.

Wie schon im letzten Buch 'Eisige Schwestern' ist es für mich ein Psychothriller, in dem ein wenig Mystery eingewoben ist. Das Buch hat mich gut unterhalten, obwohl es zwischendurch auch gerne etwas mehr Chili hätte sein dürfen ... also knackiger und mit etwas mehr ... Schärfe zum Ende hin, wenn ihr wisst, was ich meine...

Also eine gute Unterhaltung, vielleicht ein wenig seltsam, aber so steht es geschrieben (das stand früher immer unter den Gruselgeschichten-Comics ;0)

Viele Grüße von der Numi

1 Kommentar:

  1. Hej Numi,
    jetzt weiss ich doch, das wir als kind die gleichen comics gelesen haben :0) :0) der roman hört sich eigentlich sehr spannend an, sowas lese ich gerne. wäre bestimmt eine gute urlaubslektüre. danke fürs vorstellen...hab ein schönes Wochenende und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen