Dienstag, 13. Juni 2017

Rezension: Mordskuss

von Ulrike Busch, erschienen bei Klarant.

Erschienen im Mai 2017
Taschenbuch
200 Seiten
ISBN 978-3955736279 





Inhalt laut Verlag
Das beschauliche friesische Dorf Pilsum wird von einem brutalen Mord erschüttert. Neben dem Leuchtturm wird eine attraktive junge Frau gefunden, mit einem Gürtel bestialisch erdrosselt. Auf der Stirn der Toten prangt ein dunkelroter, sinnlich wirkender Kussmund. Was hat dieses Zeichen zu bedeuten? Tammo Anders und Fenna Stern von der Kripo Greetsiel nehmen die Ermittlungen auf. Das Mordopfer Silvia Lüders war Gast des Hotels Friesenliebe. In dem Haus treffen sich Partnersuchende aus Ostfriesland, doch anstatt Flirts und Liebe finden die Kommissare Eifersucht vor und Hass … Ist einer der Gäste der Friesenliebe der Täter? Treibt ein Serienmörder sein Unwesen in Ostfriesland? Die Kommissare ermitteln in alle Richtungen, als der Täter erneut zuschlägt…
Rezension
Zuviel Kaffee am Morgen bringt Kummer und Sorgen… naja zumindest stolpert eine Pilsumer Urlauberin bei einem kurzen …Pipistopp an einer ruhigen Ecke des Leuchtturms über eine tote Frau, die keines natürlichen Todes starb. Also ein neuer Fall für Tammo Anders und Fenna Stern von der Kripo Greetsiel.
Schnell finden die Beiden heraus, dass die junge Frau Gast in der ‚Friesenliebe‘ war. Dieses Hotel dient als Treffpunkt für Menschen auf der Suche nach ihrem Traumpartner – man lernt sich virtuell kennen und hat dann dort während eines Urlaubs die Möglichkeit sich kennen… und eventuell auch lieben zu lernen.
Doch ganz so romantisch harmonisch geht es dort gar nicht zu. Im Gegenteil – Eifersucht, Rivalität, Neid, Zank und Streit sind an der Tagesordnung. Musste die junge Frau deshalb sterben? Ist der Täter einer der anderen Gäste? Oder liegt das Motiv ganz woanders?

Tammo und Fenna machen sich an die Arbeit…

Fazit
Der erste Fall dieses neuen Ermittlungsteam aus der Feder von Ulrike Busch hatte mir richtig gut gefallen und ganz ehrlich? Der Zweite schließt sich da nahtlos an – klasse!
Die Ausdrucksweise,… die Wortwahl… einfach die komplette Art und Weise Worte auf Papier zu bringen gefällt mir hier sehr, sehr gut. Das sind einfach diese Bücher, die man nur ganz schlecht aus der Hand legen kann – Ihr wisst, was ich damit meine. Das Team Tammo/Fenna, das einem im ersten Teil ja schon ans Herz gewachsen ist, punktet weiter. Die Beiden sind unterschiedlich in ihrem Wesen und ergänzen sich dadurch richtig gut und das nicht nur bei der Arbeit … nein…. Ich könnte mir vorstellen, dass es da demnächst… eventuell auch im privaten Bereich… vielleicht… mal abwarten… Die Mischung zwischen Privat- und Dienstleben ist auch im zweiten Band tadellos gelungen. Die Geschichte ist gut durchdacht und regt zum miträtseln an – obwohl ich mal wieder einen falschen Verdacht hatte. Naja… aber ich bin ja beruhigender Weise nur Leser und kein Ermittler ;0) Meine Empfehlung für die Reihe habt Ihr auf jeden Fall und ich muss sagen, dass ich mittlerweile nach dem nun insgesamt fünften Buch von Frau Busch mal so richtig Lust hätte auf Tee mit Kluntjes und Sahne!
Reihenfolge

1.Tod am Deich
2. Mordskuss

Viele Grüße von der Numi

1 Kommentar:

  1. Liebe Numi

    So wie du das schreibst, bekommt man direkt Lust darauf, diesen Krimi sofort zu lesen.
    Ich schaue mir die Reihe mal genauer an.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen