Freitag, 3. Februar 2017

Rezension: Die Musketiere

Staffel 3


Erschienen am 25.11.2016
Polyband
FSK: 12
Laufzeit: ca. 550 Min. (10 x 55 Min.) + Bonus
Bildformat: 16:9 anamorph (1,78:1)
Sprache: Deutsch DTS-HD 5.1 , Englisch
DTS-HD 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ländercode: ABC
Anzahl Discs: 3

Inhalt laut Polyband
Mit Unterstützung der brutalen Roten Garde ist der korrupte Gouverneur Feron an die Spitze der Macht gestiegen. Doch er ist nicht der einzige Gegner für die vier Helden, die geschworen haben die Krone mit allen Mitteln zu verteidigen.

Auch in der finalen Staffel müssen die Musketiere wieder gegen eine Reihe von neuen Bösewichten kämpfen – für die Liebe, für die Ehre und für das Abenteuer!

Rezension

Frankreich befindet sich im Krieg mit Spanien - Tod und Hunger ziehen durch das Land. Der König (Ryan Gage) jedoch hat andere Sorgen - wer wäre geeignet als sein Nachfolger? Sein Sohn, der Dauphin, ist noch viel zu jung. Zu seiner Frau hat er keinerlei Vertrauen mehr. Doch da wären ja noch seine beiden illegitimen Halbbrüder...

Der Eine - der Marquis de Feron und Gouverneur von Paris (Rupert Everett) - bereichert sich durch Korruption an der Notsituation des Landes und auch der andere Bruder steht ihm charakterlich in nichts nach. Bei so einer Familie braucht man eigentlich gar keine anderen Feinde mehr.

Gut das es noch die Musketiere gibt!


Fazit
Auch die dritte und letzte Staffel dieser Serie hat mich begeistert. Und sie kommt auf jeden Fall ... düsterer und spannender als die beiden Vorgänger daher.

Rupert Everett, den ich bisher eher in amüsanteren Rollen kannte ('Die Hochzeit meines besten Freundes', 'Ein perfekter Ehemann') spielt hier einen Bösewicht, sodass ich ihn zunächst - ehrlich gesagt - gar nicht erkannt habe. Gut gemacht!


Die Serie wurde mit dieser letzten Staffel rund abgeschlossen. Schade drum, aber besser als wenn sie sich irgendwann totlaufen würde. So hat man eine fertig vollendete Serie ohne offenes Ende, die man sich mit Vergnügen ansehen kann. Kurzweilig, spannend, mit guten Schauspielern vor einer passenden Kulisse. Ja, diese Musketiere - ganz ohne Klamauk und Slapstickeinlagen - haben mir sehr gut gefallen.

Meine beiden Daumen sind oben für die komplette Serie!

Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen