Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension: How to get away with murder

Die komplette zweite Staffel 


Erschienen am 05.01.2017
© ABC Studios

FSK: ab 16
Laufzeit: 615 Minuten

Bildformat: 1,78:1 (16:9)

 

Sprachversionen / Tonformat:
Deutsch, Französisch, Italienisch: Dolby Digital 2.0,
Englisch: Dolby Digital 5.1

Untertitel:
Deutsch, Italienisch, Französisch
Englisch für Hörgeschädigte
 

Anzahl Discs: 4
EAN-Code Kauf: 8717418490461

 
Inhalt
Während sich Bonnie, Frank und die fünf besten Jurastudenten ("Keating Five") einer gewaltigen Welle mysteriöser Fälle stellen müssen, enthüllt sich die schockierende Wahrheit über den Mörder von Rebecca und führt direkt in die Arme des Angreifers von Annalise. Anstatt Antworten zu geben, wirft dies nur erneute Fragen auf und eröffnet die Bühne für eine Reihe erschreckender Erkenntnisse, welche von verräterischen Handlungen und atemstockenden Offenbarungen begleitet werden und trotz allem beweisen können, dass unter den richtigen Umständen jeder zum Mörder werden kann...

Rezension
Das spurloses Verschwinden von Rebecca (Kathi Findlay) gibt auch weiterhin Rätsel auf. Die Einzigen, die tatsächlich über sie Bescheid wissen sind Annelise Keating (Viola Davis), ihr Assistent Frank (Charlie Weber) und vielleicht noch eine dritte Person, aber wer weiß das schon so genau.



hrend ihre studentischen Hilfskräfte - die Keating-Five - sich immer weiter in die vergangenen Ereignisse hineinsteigern, besorgt Annelise schnellstens einen neuen Fall (nicht zuletzt um ihre komplette Mannschaft zu beschäftigen), nimmt Kontakt auf mit einer ... alten Freundin (Famke Janssen - Klasse), die Nates (Billy Brown) Verteidigung übernehmen soll, der wegen Mordes angeklagt wurde, übernimmt die Verteidigung neuer Mandanten und kümmert sich um Wes (Alfred Enoch), dessen Gedanken sich weiterhin um Rebecca drehen.


Und das Eine dürft Ihr mir glauben: Dabei hat sie absolut NICHTS von Mutter Beimer aus der Lindenstrasse!!!


Fazit
Vorab: Was für eine grandiose Serie. Hier komme ich leider mit 5 Sternchen nicht aus! Hatte ich am Anfang der ersten Staffel noch Zweifel? Dann möchte ich mich hierfür offiziell entschuldigen! Spätestens die zweite Staffel hat mich vollkommen überzeugt und meine Bedenken in weniger als Luft aufgelöst.

Das Ganze ist absolut spannend und so gestrickt, dass man immer wieder meint, man könnte sich nun ein Urteil über die einzelnen Charaktere erlauben und schon nach wenigen Augenblicken könnte man sich mit einem gemurmelten 'Oh...das wüsste ich ja nicht' schämend in eine Ecke stellen. Immer wieder tauchen - teilweise über Rückblicke in die Vergangenheit - Neuigkeiten auf, die den Zuschauer hin und her wirbeln lassen - wirklich gut gemacht!

Was mir auch weiterhin sehr gut gefällt, dass es bei den zwischenmenschlichen Beziehungen nicht nur um schnellen Sex geht (kann auch schon mal vorkommen), sondern durchaus auch Gefühle eine Rolle spielen - vollkommen egal ob es um Frau & Mann, Mann & Mann oder Frau & Frau geht. Diese Normalität sollte auch in Serien öfter gezeigt werden!

Meine Empfehlung habt ihr zu 100% und der Cliffhanger zur Staffel 3 lässt einen wieder wartend zurück ;0)

Viele Grüße von der Numi

1 Kommentar:

  1. Hallo Numi,
    Staffel 1 habe ich nicht von Anfang an verfolgt, war aber sofort geflasht,
    als ich dann einstieg. Staffel 2 konnte ich kaum erwarten.
    Bis auf die letzten 4 Folgen habe ich alle gesehen. Die letzten waren
    auf meinem Media Receiver gespeichert und ich wollte sie schön alle auf einmal
    sehen. Leider fand mein Receiver, dass es eine völlig blöde Idee sei und gab
    Silvester den Geist auf. Und nachdem ich ihn durch die böse RESET Taste auf
    Neu stellen musste war alles verloren :(.
    Ich hoffe also auf eine Wiederholung und warte mit dir auf Staffel 3!
    Viele Grüße
    Jesse Elli

    AntwortenLöschen