Samstag, 1. Oktober 2016

Rezension: Es geschah in Schöneberg

von Susanne Goga, erschienen bei dtv.

 
Erschienen am 22.01.2016
Taschenbuch
336 Seiten
ISBN 978-3-423-21622-7
  
Beschreibung laut Verlag
Der fünfte Fall für Leo Wechsler
Berlin 1927. Bei einer Modenschau im ›Romanischen Café‹ werden zwei Vorführdamen verletzt: Ihre Kleider wurden mit einem Kontaktgift präpariert. Offenbar ein gezielter Anschlag gegen den Modesalon ›Morgenstern & Fink‹, den aufsteigenden Stern am Berliner Modehimmel. Steckt ein Konkurrent dahinter? Kurz darauf wird in Schöneberg ein Toter gefunden. In seiner Wohnung entdeckt man einen Prospekt des Modesalons. Leo Wechsler, inzwischen Oberkommissar bei der Berliner Kripo, nimmt die Ermittlungen auf.
   
Rezension
1927 in Berlin. Der frisch beförderte Oberkommissar Leo Wechsler und sein Kollege Robert Walther bekommen einen neuen Fall auf den Tisch. Anscheinend hat es jemand auf den noch jungen Modesalon 'Morgenstern & Fink' abgesehen - bei einer Modenschau verletzen sich zwei der Vorführdamen an den - mit einem Gift präparierten - Modellkleidern.

Als kurze Zeit später bei einem Mordopfer ein Katalog von 'Morgenstern & Fink' gefunden wird, stellt sich die Frage, ob die beiden Fälle eventuell zusammenhängen. Aber was könnte ein Mitarbeiter des Institutes für Sexualwissenschaft mit der Modebranche zu tun haben? Oder ist der Fund des Kataloges nur reiner Zufall? Und wer könnte es sowohl auf die Einen - wie auf den anderen abgesehen haben?

Wechsler und sein Team machen sich an Ihre Arbeit...

Fazit
Der fünfte Fall für Leo Wechsler - für mich der erste Fall mit ihm, aber definitiv nicht der Letzte!
 
Ich habe mich sofort ... wohl gefühlt in der Geschichte. Der Krimi ist gut recherchiert und spannend erzählt. Leo und sein Umfeld waren mir auf Anhieb sehr sympathisch - sowohl seine Kollegen als auch seine Familie mit Kind und Kegel.
 
Beim Lesen entstand für mich ein Berlin voller Hoffnung. Der erste Weltkrieg ist vorbei. Die Träume von einer schöneren Zukunft sind groß. Und doch... gibt es uniformierte Gruppen, die Leute angreifen und das ziemlich brutal... meist trifft es Juden...
 
Als Leser weiß man, was auf die Menschen zukam... aber sie wissen es noch nicht. Eigentümlich. Am liebsten möchten man Leo und die seinen warnen. Sie bitten, das Kommende irgendwie zu verhindern. Aber... ihre Zukunft ist unsere Vergangenheit... also schon besiegelt...
 
Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit ihnen allen weitergeht. Noch ist erst 1927. Wer weiß, was noch alles auf sie zukommt - welche Fälle, welche Geschehnisse noch auf sie warten. Ich hoffe Susanne Goga hat noch vieles über Leo zu erzählen und ich werde auf jeden Fall dabei sein. Die vier vorherigen Fälle stehen bereits auf meiner Wunschliste.
 
Also meine Empfehlung habt ihr - ein spannender Krimi ganz ohne Computer, Handys und Großteils sogar ganz ohne Telefon - ja das waren noch Zeiten damals :0)
 
Reihenfolge
1. Leo Berlin
2. Tod in Blau
3. Die Tote von Charlottenburg
4. Mord in Babelsberg
5. Es geschah in Schöneberg
 
Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen