Samstag, 30. Juli 2016

Rezension: Sharj und das Wasser des Lebens

von Audrey Harings, BoD - Books on Demand.


Erschienen am 07. Juni 2016
Taschenbuch
244 Seiten
ISBN-13: 978-3741208614
Altersempfehlung: 8 - 12 Jahre

Beschreibung laut Buchrücken
Für Sharj ist es ein Tag wie jeder andere. Doch plötzlich ist sie mit ihrem Freund José in einer vollkommen anderen Welt. Dort soll sie den König retten. Als Elfe und Drache stürzen die beiden von einem Abenteuer in das nächste und müssen gegen böse Wesen kämpfen. Der Drache wird entführt, da ist es gut, dass Sharj, die Elfe, bereits zwei Freunde gefunden hat, die ihr helfen möchten, José aus den Fängen der bösartigen Stumps zu befreien. Während Sharj sich in dieser fantastischen Welt behauptet, schmieden ihre Pflegeeltern einen teuflischen Plan, um Sharj für immer loszuwerden.

Rezension
Sharj - ein liebes, nettes, hilfsbereites 15jähriges Mädchen - ist ein Waisenkind. Ihre Eltern starben vor zwei Jahren bei einem Unglück und seitdem lebt sie bei Ihrer Pflegefamilie Claudia, Otto und deren Tochter Mona.

Als Sharj mit Ihrem besten Freud Jose unterwegs ist, geraten die beiden plötzlich in ein unglaubliches Abenteuer. Sie finden sich in einer anderen Welt wieder - Sharj als Elfe und Jose als Drache. Ihr Auftrag dort ist es, den kranken König zu retten, dessen Feinde es gar nicht abwarten können, dass er stirbt und sie sein Königreich erobern können.

Während die beiden mit ihrer Rettungsaktion beschäftigt sind, geht das Leben in der realen Welt weiter. Und da braut sich Etwas gegen Sharj zusammen. Ihre Pflegeeltern mögen das Geld, das auf Sharj zu ihrem 18. Geburtstag wartet, weitaus lieber als das Mädchen selbst. Es wäre doch zu schade, wenn Claudia und Otto wieder arbeiten müssten um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Viel schöner wäre es doch, wenn Sharj verschwinden würde und das Erbe ihre Eltern den Beiden zufallen würde. Ein böser Plan nimmt Gestalt an....

Fazit
Das Buch selber ist sehr schön gestaltet. Zu Beginn findet man kleine Zeichnungen zu den einzelnen Charakteren. Fast jedes der 40 Kapitel startet mit einer schönen Illustration, die zum jeweiligen Inhalt des Geschriebenen passt.


Die Kapitel sind zumeist recht kurzgehalten, sodass sie sich sowohl zum Lesen als auch zum Vorlesen sehr gut eignet. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichte einfach und kindgerecht und doch fantasievoll gehalten.

Die Altersangabe von 8 - 12 dürfte stimmig sein, obwohl es natürlich 12-jährige Kinder geben wir, denen es zu wenig Action enthält, genauso 8-jährige Kinder, denen Ottos angehender Plan zu grausam sein wird... was er ja auch ist!

Mir selber hat das Buch gut gefallen - die Bilder und auch die Geschichte empfand ich ansprechend - obwohl ich ja nun sehr weit außerhalb der Zielgruppe zu finden bin *hüstel*. Trotzdem wäre auch ich für einen zweiten Teil zu haben - schließlich möchte auch ich wissen, wie Otto und Claudia scheitern (das müssen sie schließlich) und wie es mit Sharj und Jose weiter geht - denn ich könnte mir vorstellen, dass es noch einige Abenteuer zu bestehen gilt! Ich bin gespannt ;0)

Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen