Samstag, 27. Februar 2016

Rezension: Sleepy Hollow - Staffel 2


Erschienen am 18.02.2016
Twentieth Century Fox
FSK: 16
Laufzeit: ca. 780 Minuten
Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1

Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch - alle in Dolby Digital 5.1
Untertitel:  Deutsch, Englisch, Französisch 
Format: PAL
Region: Region 2
Anzahl Discs: 5
   
Inhalt laut Twentieth Century Fox
Nichts ist wie es scheint in der zweiten Staffel dieser wortgewandten und fesselnden Serie. Nachdem Ichabod Crane (Tom Mison) sein Leben riskiert hat, um die Polizistin Abbie Mills (Nicole Beharie) aus der Vorhölle zu retten, müssen sich die beiden noch größeren Gefahren stellen, als die dunklen Mächte aus Sleepy Hollow an Einfluss gewinnen. Während Katrina vom kopflosen Reiter gefangen gehalten wird und Frank Irving auf mysteriöse Weise wieder von den Toten aufersteht, müssen sich Ichabrod und Abbie mehr denn je auf ihre Instinkte verlassen.Wem können sie vertrauen bei ihrem Vorhaben, Moloch für alle Zeiten zu bezwingen um damit die Apokalypse zu verhindern?

Rezension
Das Finale der ersten Staffel lies die 'Guten' in keiner angenehmen Lage zurück - Ichabod lebendig begraben, Abbie im Fegefeuer gefangen, Katrina kurz nach ihrer Rettung vom kopflosen Reiter entführt und der zweite Reiter der Apokalypse wandelt auf Erden.

Und doch gelingt es Ichabod und Abbie sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien und erneut treten sie den Kampf gegen das Böse an - ihr Ziel ist es Moloch endgültig zu vernichten, aber kann ihnen das wirklich gelingen?

Fazit
Nachdem ich von der ersten Staffel begeistert war, habe ich mich natürlich gefragt, ob die zweite Staffel das halten kann, was die erste versprach. Meine Antwort: Ja! :0)

Die Serie bleibt weiterhin überaus spannend, sehr fantasievoll, mystisch, magisch und behält ihre witzigen I-Tüpfelchen bei.

Auf der bösen Seite können die Macher ja - leider oder erfreulicher Weise (?) - auf einen unerschöpflichen Vorrat an bösen Kreaturen, Dämonen, Höllenwesen etc. zurückgreifen und davon manchen sie reichlich Gebrauch. Und da auch Tote zurückkehren können, wenn sie z.B. ihrer Seele verkauft haben (böser Fehler!) ist die Auswahl nahezu unerschöpflich.


Auf der anderen Seite stehen zumindest Abbie und Ichabod mit ihren (mehr oder weniger) Mitstreitern, die für das Gute einstehen. Die Beziehung die zwischen den beiden entstanden ist und sich immer weiter festigt, obwohl sie etlichen Prüfungen widerstehen muss, trägt die Serie ganz weit nach vorn - dieses Miteinander erinnert mich an Scully und Mulder in den X-Akten.


Meine Empfehlung zu der Serie habt ihr also auch weiterhin und jetzt heißt es warten auf Staffel 3, die in den USA bereits lief!

Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen