Sonntag, 28. Februar 2016

Rezension: The Big Bang Theory

Staffel 1 bis 8

 

 Warner Home Video
FSK: ab 6/ ab 12
Laufzeit: bisher über 60 Std.
Anzahl Discs: bisher 25

Rezension
Im Mittelpunkt dieser Serie steht ein Freundeskreis, der sich im Laufe der einzelnen Staffeln manchmal geringfügig erweitert.

Zunächst ist da Dr. Dr. Sheldon Cooper (Jim Parsons), ein theoretischer Physiker, hochintelligent, im Sozialverhalten anderen gegenüber eher... inkompetent. Seine Leidenschaft gilt verschiedenen Videospielen, bestimmten Comics, der Eisenbahn und Science Fiction. Er ist pedantisch, zwanghaft ordentlich, von sich selbst extrem überzeugt, neigt dazu Verträge für alles abzuschließen, besteht auf SEINEN Sitzplatz ... also alles in allem ist er wirklich ein .... fröhlicher Typ *hüstel* mit einer Tendenz zum Autismus.







Dann ist da Dr. Leonard Hofstadter (Johnny Galecki) - der Experimentalphysiker ist Sheldons Arbeitskollege, Mitbewohner und auch Freund. Er teilt seine Leidenschaft für Videospiele, Science-Fiction und Comics, aber als die neue Nachbarin Penny einzieht, rücken diese Geschichten für Leonard in den Hintergrund - Penny macht ihn binnen Sekunden zum pubertierenden Stotterer :0)

Penny (Kaley Cuoco) - Mitarbeiterin in der Cheesecakefactory mit dem Wunsch Schauspielerin zu werden -, die sich mit ihrer offenen, ehrlichen und doch herzlichen Art bei den Jungs einbindet.


Nummer drei und vier im Bunde sind Dr. Rajesh Koothrappali - Astrophysiker aus Neu-Delhi und sein bester Freund Howard Wolowitz - Raumfahrtingenieur im Fachbereich angewandte Physik - der einzige ohne Doktortitel in der Runde der 'fantastischen Vier' - was ihn in Sheldons Augen eher zum ... Hobbyhandwerker degradiert :0)

Raj bekommt am Anfang kein Wort heraus, wenn Frauen dabei sind und maaaanchmal wünschte ich, er hätte diese Fähigkeit nie erlernt... seufz. Bei Howard stellt sich mir manchmal eher die Frage, woher er seine Kleidung bekommt und vor allen Dingen, wie er es schafft sie anzuziehen??

  Zu Pennys Verstärkung stoßen später noch Dr. Bernadette Rostenkowski - Mikrobiologin - mit einem überschwänglichen Temperament und Dr. Amy Farrah Fowler - Neurobiologin - dazu, die mit ihren ... Eigenarten hervorragend zu der Gruppe passen ;0)


Fazit
Ich weiß gar nicht, wie ich das Miteinander, Untereinander, Gegeneinander und Nebeneinander in dieser Truppe beschreiben soll, aber für mich ist diese Comedy-Serie kaum zu toppen - hier ist wirklich etwas gelungen, was ganz ohne eingespielte Publikumslacher auskommt. Glaubt mir, man bricht von ganz alleine vor Lachen zusammen. Ich weiß nicht, ob sie jedermanns Geschmack trifft, aber meinen trifft sie vollkommen und auch wenn ich zum tausendsten Mal "Penny *klopf klopf klopf*" höre - ich liebe es und gehöre definitiv ins Sheldon-Cooper-Team!!!

Die in der Wohnung verteilten Merchandising-Artikel - egal ob zu Batman, Game of Thrones, Herr-der-Ringe etc. oder sonstigen Geschichten, selbst der Zauberwürfel oder der DNS-Strang erwecken in mir einen Haben-Will-Reflex.

Auch die Gastauftritte von z.B. Wil Wheaton (Wesley Crusher), LeVar Burton (Geordie La Forge) - (beide aus Star Trek - The Next Generation), Carrie Fisher (Prinzessin Leia aus der Star Wars-Trilogie) oder auch Stephan Hawkins - sind immer wieder klasse!

Dazu kommen die Kommentare zu bekannten Kinofilmen, Videospielen oder Serien - die immer wieder witzig, aber doch interessant und durchaus intelligent eingeflochten werden - also wundert Euch nicht, wenn ich demnächst über Doctor Who berichte - das habt ihr Sheldon Cooper zu verdanken!
:0D

Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen