Sonntag, 28. Juni 2015

Rezension: Das Lied von Eis und Feuer

Band 10 - Ein Tanz mit Drachen
von George R.R. Martin - erschienen bei penhaligon.


Erschienen am 23. Juli 2012
Paperback, Klappenbroschur
800 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3102-7

Rezension
Ob in Westeros, an der Mauer, im Norden oder in Meereen - egal wo,
es geht wieder rund. George Martin macht keine Unterschiede - Hochgeborene
landen im Elend, Drachenblutträger sterben genauso wie Thronanwärter, ob es
sympathische oder unsympathische Charaktere sind - keiner ist sicher vor
dem Schicksal, das der Autor ihnen zuteilt. Die Geschichte war, ist und bleibt
unvorhersehbar, spannend und absolut faszinierend!

Jon - der ja 'nur ein Bastard ist'... unglaublich, wie der junge Mann
über sich hinauswächst - Von Grund auf ein Sohn von Eddard Stark.

Arya - die im Haus von schwarz und weiß in die Lehre geht und
ihre Aufgaben mit Bravour meistert - obwohl sie doch niemand ist.

Daenerys, die das Wohl ihres Volkes konsequent über ihr eigenes
Wohl erhebt - egal, was ihr Herz dabei empfindet.

Tyrion - der Zwerg, der Gnom - und ja ein kleiner Mann kann einen
großen Schatten werfen.

Für mich gibt es definitiv nur einen einzigen winzigen Schwachpunkt an
diesem grandiosen Epos - ich muss nun warten bis der nächste Band
erscheint - also bis nächstes Jahr.

Autsch - ich werde sie vermissen. Alle meine Liebgewonnenen.

"Ich weiß nicht, welches Schicksal Euch erwartet. Aber ich
hoffe für Euch, dass ihr noch ein langes, schönes Leben vor
Euch habt - ob mit oder ohne Thron!!!"

Viele Grüße von der Numi

1 Kommentar:

  1. schluchz, Numi! bin fast mit band 10 durch :0( und 11 ist nicht in sicht... danke für den grandiosen tip, die bücher haben sich wirklich gelohnt! soooo spannend! ganz LG aus dem nächtlichen Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen