Donnerstag, 16. April 2015

Rezension: Der Ruf des Kuckucks

von Robert Galbraith (J. K. Rowling), erschienen bei blanvalet.


Als Taschenbuch erschienen am 06. Oktober 2014
Klappenbroschur
656 Seiten
ISBN: 978-3-442-38321-4

Beschreibung des Verlags

Auftakt für Cormoran Strike & Robin - ein außergewöhnliches Ermittlerduo!
Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen.

Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr …

Ein fesselnder, einzigartiger Kriminalroman, der die Atmosphäre Londons eindrucksvoll einfängt – von der gedämpften Ruhe in den Straßen Mayfairs zu den versteckten Pubs des East Ends und dem lebhaften Treiben Sohos. "Der Ruf des Kuckucks“ ist das hochgelobte Krimidebüt von J.K. Rowling, geschrieben unter dem Pseudonym Robert Galbraith, in dem sie mit Cormoran Strike einen ungewöhnlichen Ermittler präsentiert.

Rezension
Cormoran Strike - ein Detektiv in finanziellen Nöten - ist nicht begeistert,
als sein neuer Kunde ihn bittet den Tod seiner Schwester zu untersuchen.
Er ist felsenfest davon überzeugt, dass sie keinen Selbstmord begangen
hat. Ganz sicher hat jemand beim Sturz vom Balkon nachgeholfen.

Da es sich bei seiner Schwester um das bekannte Model Lula Landry
handelt und der Fall in allen Zeitungen ausgiebig von allen Sachen
'ausgeleuchtet' wurde, ist sich Strike fast sicher, dass es sich nur um
ein Wunschdenken des Bruders handelt. Da er aber dringend Geld 
benötigt, nimmt er den Fall trotz seiner Bedenken an.

Unterstützt wird er bei seinen Ermittlungen von seiner 'neuen' Sekretärin
Robin, die über eine Zeitarbeitsfirma für eine Woche bei ihm arbeitet...
allerdings verlängern sie ihren Vertrag um weiter 2 Wochen, als sie
merken, wie gut die Zusammenarbeit klappt.

So finden sich die beiden bald im Land der Schönen und Reichen, der
Exzentrischen und Drogenabhängigen, der Lügner und Scheinheiligen
wieder. Jeder erzählt aus seiner Sicht der Dinge, fügt anscheinend
was hinzu oder verschweigt etwas. Nicht ganz einfach den Tatsachen
auf den Grund zu gehen und vor allem nicht ganz ungefährlich...

Fazit
Das J. K. Rowling schreiben kann ist ja seit Harry Potter ziemlich jedem
bekannt. Aber kann sie auch etwas anderes, als über Zauberei schreiben?
Ja, das kann sie!

Die Figuren dieses Romans sind sehr gut gezeichnet. Strike - nicht schön,
aber intelligent - hat einige Probleme, die ihn nebenbei beschäftigen, z.B.
die frische Trennung von seiner Verlobten oder der Pleitegeier, der
seine Kreise über ihm dreht.

Robin ist sehr sympathisch, verfügt über viel Spontanität und wächst
einem ganz schnell ans Herz. Die Freude an ihrer neuen Arbeit kommt
sehr gut rüber und auch das Verhalten ihres Verlobten ist nachvollziehbar.

Die Reichen und Schönen kann ich zwar nicht wirklich beurteilen, aber
so stelle ich mir die Leute aus der Modebranche schon vor ;0)

Je weiter die Ermittlungen fortschreiten, desto spannender wird das
Ganze - bis hin zur Auflösung, die für mich sehr überraschend war.

Eine Sache hat mir allerdings nicht so gut gefallen. Die detaillierte
Beschreibung von allem - in dem Fall wäre weniger mehr gewesen.

Ein Beispiel:Rechts davon konnte man die unterste Stufe eines
Treppenaufgangs (die Stufen aus Mamor, das Geländer aus Messing
und Holz) erkennen; blank polierte vergoldete Aufzugstüren; und eine
massive Tür aus dunklem Holz in der weißen Wand.

Meiner Meinung nach wäre das Buch mit 100 Seiten weniger noch
besser gewesen, aber es lohnt sich auf jeden Fall mit der Reihe
anzufangen - ja es gibt schon einen zweiten Teil auf den ich
mich schon freue :0)

Viele Grüße von der Numi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Numinala! :-)

    Ich bin Mitglied einer erst kürzlich gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/about/ ), dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes "Buchblog-Rezensionen-Netzwerk" werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! :) Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension hier zu "Der Ruf des Kuckucks" dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Numi, dass du uns deinen Link zu deiner Rezension am Bloggernetzwerk vorbeigebracht hast. Dürfen wir dich auch in unsere interne Liste der Blogger, die wir immer verlinken dürfen, ohne dauernd zu fragen, schreiben?
    Alles Liebe ♥,
    Janine aus Bloggervernetzt

    AntwortenLöschen